rebeccaontheroof.com

Reise zum Nordkapp und zurück #10

Blog_Titelbild_#nordkappundzurück_leben-auf-achsen-weihnachten-vesteralen

In meinem Wochenrückblick letzte Woche habe ich fast nur vom Nordkap erzählt. Das ist ja auch kein Wunder, so war das ja einer der Höhepunkte meiner Reise zum Nordkapp. Mittlerweile befinde ich mich demnach (schon) wieder auf dem Rückweg und mache mich langsam auf zurück nach Deutschland. Auf dem Rückweg möchte ich mir noch die Lofoten ansehen. Viel mehr Pläne habe ich bisher noch nicht. Für diese knapp 4.000 km Rückreise habe ich in etwa noch einen Monat Zeit. Genau die richtige Zeit für meine ideale Reisegeschwindigkeit.

Weiterlesen

Reise zum Nordkapp und zurück #9.1

rebeccaontheroof-reise-ans-nordkapp-finnland

So viel kann ich schon einmal verraten: Diese Woche habe ich das Nordkap erreicht. Aber heute möchte ich euch erst noch einmal mit auf dem Weg dorthin nehmen. Denn der Weg ist ja wie immer das Ziel. Den Bericht vom Nordkap und die Bilder gibt es dann im Laufe der nächsten Tage! Jetzt aber erst einmal dort hinkommen…

Weiterlesen

Reise zum Nordkapp und zurück #5

So langsam bin ich ja wirklich etwas enttäuscht. Nicht von der Reise zum Nordkapp, oder der Landschaft. Auch nicht davon, was ich so alles entdecken und erleben darf. Aber eins muss ich jetzt mal loswerden: Wo sind die Rentiere, die Vielfraße, die Bären und die Wölfe? OK. die drei letztgenannten sind vielleicht nicht so weit verbreitet. Aber jetzt bin ich bereits drei Wochen im Norden und habe noch kein Rentier gesehen? Wie kann das sein? Die einzigen Tiere, die ich bisher bewundern konnte, waren Vögel in jeglicher Variation, ein Reh und ein Hase. Na ja, drücken wir mal die Daumen, dass noch das ein oder andere Rentier auf meiner Reise zum Nordkapp morgens in mein Dachzelt schaut.

Weiterlesen

Reise zum Nordkapp und zurück #4

#nordkappundzurück_Woche4_Titelbild

In dem Wochenrückblick Reise zum Nordkapp #3 habe ich letzte Woche schon erzählt, dass ich total gespannt bin auf die Brücke zwischen Dänemark und Schweden. Um dieses Spektakel bei einigermaßen klarer Sicht zu erleben, habe ich mich absichtlich noch länger auf Fünen rumgetummelt – mit mäßigem Erfolg. Also nicht Fünen, dort war es traumhaft. Aber das Wetter wollte einfach nicht besser werden. So habe ich damit zufrieden gegeben, dass ich die Storebæltsbroen Brücke zwischen den Inseln Fünen und Seeland bei Sonnenaufgang überqueren konnte. Das war eigentlich schon hübsch genug und hat mich mehr als zufriedengestellt.

Weiterlesen